Wie sieht das Projekt aus?

Generationenfreundliche Siedlung an zentralem ruhigem Ort

Das winkelförmige Grundstück wird geprägt von hetrogener Nachbarschaft. Im Norden schliessen wuchtige 3-geschossige Wohnbauten, im Süden kleinmassstäbliche Bauten vom alten Dorfkern an. Im Westen begrenzen Dorfstrasse, Freihaltegebiet und Dorfbach das Baugebiet. Von Osten wird das Grundstück vom Büelweg erschlossen. Besondere Qualitäten sind horizontale Topographie, einfache Erschliessung, gute Besonnung und ruhige zentrale Lage.

Differenzierte Aussenanlagen mit hohem Erlebniswert

Zwei 3-geschossige Baukörper stehen im Dialog zueinander. Optimale Einfügung in die heterogene ortsbauliche Situation. Stellung, Lage und Volumetrie schaffen attraktive Freiräume, übersichtliche Zugänge und abwechslungsreiche Orientierungen der Wohnungen. Polygonal abgeschrägte Grundformen nehmen Bezug zur angrenzenden Bebauung und sorgen für eine baulich zurückhaltende Einpassung. Gleichzeitig werden die Aussenräume geklärt und übersichtliche gut auffindbare Zugänge geschaffen. Besucher werden beidseitig direkt ins Zentrum zu den gegenüberliegenden Eingängen geführt.

Gute Orientierung und Flexibilität dank einfacher Raumstruktur

Beide Bauten verfügen über eigene Treppenhäuser mit Lift ab Tiefgarage. Im Nordflügel sind im Erdgeschoss die zentral zugänglichen Räume wie Gemeinschaftsraum, Caféteria, Gästezimmer, Therapie und Fitness zusammengefasst. Weiter sind im EG und den 2 Obergeschossen im Nordflügel insgesamt 15 Wohnungen unterschiedlicher Grösse angeordnet. Im südlichen Gebäude sind im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss die beiden  Pflegebereiche platziert. Im 3. Obergeschoss befinden sich 4 weitere Wohungen. Dank differenzierter Gestaltung entsteht eine Architektur von hoher räumlicher Qualität. Dies schafft die Voraussetzung für ein generationenfreundliches Zusammenleben in gemeinsamer Siedlung.